Sample Sidebar Module

This is a sample module published to the sidebar_top position, using the -sidebar module class suffix. There is also a sidebar_bottom position below the menu.

Sample Sidebar Module

This is a sample module published to the sidebar_bottom position, using the -sidebar module class suffix. There is also a sidebar_top position below the search.

Suchen auf wallerstein.de

 
 

An der romantischen Straße

 

Deutschlands bekannteste
und beliebteste TouristikrouteRomantischen Strasse

       
Ein Dreiklang von Natur, Kultur und Gastlichkeit ist seit über 50 Jahren das Markenzeichen der „Romantischen Straße“.

Die „Romantische Straße“ erschließt dem Reisenden von Würzburg bis Füssen den Reichtum abendländischer Geschichte,  Kunst und Kultur.

Auf dem Weg von Nord nach Süd wechselt das Landschaftsbild: Flusstäler, fruchtbares Ackerland, Wälder, Wiesen und schließlich die Berge.

Wallerstein liegt mittendrin - Ihnen steht der Weg offen, egal, ob nach Norden oder Süden. Wallerstein gehört zu den Gründungsmitgliedern und wir fühlen uns ganz besonders mit der "Romantischen Straße" und natürlich deren Gästen verbunden.


rs
Folgen Sie dem Logo und erfahren Sie mehr über die berühmteste Straße Deutschlands  


Bildquelle: Wikipedia, Creative Commons, User: mario

neuschwansteinwurzburg         
Neuschwanstein                                                 Würzburg

Die Marktgemeinde Wallerstein kann in touristischer Hinsicht vielerlei Punkten. Dafür sorgen die Lage an der Romantischen Straße, der Sitz des Fürsten zu Oettingen-Wallerstein oder berühmte Persönlichkeiten wie William Berczy.

Der historische Residenzort Wallerstein wurde mit dem Namen Steinheim erstmals 1238 urkundlich erwähnt. Er und die nahegelegene Burg Wallerstein waren Bestandteil der staufischen Hausmacht. Um 1250 ging der Besitz der Burg und des Ortes an das Haus Oettingen über. Im 15. Jahrhundert baute das Adelsgeschlecht den Ort zu ihrer Residenz aus und nannte ihn in Wallerstein um. 1500 erfolgte die Verleihung des Marktrechts durch Kaiser Maximilian I. Ab dem gleichen Jahr lag der Ort auch im Schwäbischen Reichskreis. 1648 wurde die Burg durch die Schweden zerstört und die Herrscherfamilie errichtete unterhalb des Wohntrakts eine neue Residenz, die seine heutige klassizistische Gestalt 1804 erhielt. Mit der Rheinbundakte 1806 kam der Ort zum Königreich Bayern. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort erfahren Sie auch, wie Sie Cookies abschalten können. 

Verstanden Ablehnen

Schnelles Internet in Wallerstein

Der Ortsteil Ehringen und das Gewerbegebiet wechseln auf die Überholspur

  • Rund 200 Haushalte können ab sofort schneller ins Internet
  • Mehr Tempo: mit Geschwindigkeiten von 50 MBit/s bis zu 200 MBit/s surfen
  • Jetzt mehr Geschwindigkeit bei der Telekom buchen